Warum dies der (vorerst) letzte Tagebucheintrag sein wird..

Meine Lieben!

Dies ist vorerst wohl der letzte Tagebucheintrag..

Ihr habt euch sicher schon wegen der kleinen Pause gewundert.

Hier erfahrt ihr auch warum. Aber keine Sorge, KlasseMami ist mein Herzensprojekt und ich werde noch viele schöne und hilfreiche Inhalte erstellen. Denn eines meiner Mottos lautet: Es gibt für alles eine Lösung!

Warum dies der (vorerst) letzte Tagebucheintrag sein wird..

..ich gehe zum Briefkasten und wundere mich nicht wirklich ein Schreiben meiner Anwältin in der Hand zu halten. Unangenehm ist der erste Moment dabei immer. Bei wem nicht..

Freude habe ich eher bei anderen Briefen, die ich heraushole.

Dass es bald wieder Unzufriedenheiten geben würde, war mir klar. Denn kurz nach Weihnachten entschied ich, meine freie Zeit noch etwas anders aufzuteilen. Einfach weil ich noch mehr Freude haben möchte. Mit meinen Dingen. Mit meiner Zeit. Mit meiner Arbeit und an erster Stelle natürlich mit meinem Kind.

Wer meinen Weihnachtstagebucheintrag noch in Erinnerung hat weiß, das ich an diesem besonderen Tag im Jahr, den Vater meines Kindes zu uns einlud. Als ich abends die Tür hinter ihm schloss, war alles friedlich abgelaufen. Friedlich, aber nicht herzlich oder gar echt.

Und ab diesem Moment, wo ich die Tür schloss, fällte ich die Entscheidung, ab jetzt meine Zeit mit Menschen zu verbringen und zu teilen, die wirklich an mir, meinem Kind und meinem Leben interessiert sind. Die bereit sind echte Verantwortung mit mir zu teilen und mit denen ich „echt“ sein kann.

Echte menschliche Verbindungen sind das einzig Erstrebenswerte. Vor allem für unsere knapp bemessene Lebenszeit auf diesem Planeten.

Im neuen Jahr dann nutzte ich bislang viel meiner Zeit dafür, an meinen Büchern zu schreiben, mein Marketing zu vereinfachen und meine freie Zeit mit Menschen zu verbringen mit denen ich mich wohl fühlte und mit denen ich Gemeinsamkeiten hatte. Ich blühte regelrecht auf.

Diese Entscheidung war großartig für mich und tat mir unendlich gut.

Natürlich kam ab diesem Zeitpunkt ein anderer in meinem Leben zu kurz. Jemand, der gar nicht wirklich zu meinem Leben gehörte. Es gab keine Extra-Termine mehr. Keine Kaffeezeiten und nur noch nette Begrüßungen mit netten Verabschiedungen. Ich rede natürlich von dem Vater meines Kindes.

Gewissenhaft und verantwortungsbewusst hielt ich weiterhin jede Woche unsere vereinbarten Zeiten für den Umgang mit seinem Sohn ein. (Trotz der wachsenden Unzuverlässigkeit seinerseits) Ich genoß meine Zeit, spürte aber das er nicht einverstanden war mit meinem neuen Weg.

Ich muss sagen, wir werden selten krank. Und wenn doch, dann habe ich mich stets bemüht Ersatztreffen für Vater und Sohn zu  organisiern. Die letzte Grippe hat allerdings auch vor uns Beiden nicht Halt gemacht. Und wenn ich meine Eltern nicht gehabt hätte, die uns pflegten, hätten wir wohl ins Krankenhaus gemusst.

 

Was tut sie dort..?!

Nach fast 4 Jahren nun erfährt der Vater meines Kindes über meine KlasseMami-Arbeit. Ich glaube, sie gefällt ihm nicht. Was nicht weiter schlimm wäre. Leider hat er darin eine Art Kontrollmöglichkeit für sich entdeckt. Mit eigener Interpretation wurde daraus Material für einen weiteren Gerichtstermin.

Das Unverständnis über den 2-wöchigen Umgangsausfall durch unsere damalige Krankheitsperiode und mein persönlicher Rückzug, der zu Beginn des Jahres geschah, – und welcher völlig ohne Verlust seines Vater-Sohn-Umgangs ablief – weckten leider erneut in ihm schlummernde Unzufriedenheiten.

KlasseMami wird es natürlich weiterhin geben

Ich bin weiterhin hochmotiviert, hilfreiche und nutzbringende Infos für Dich zu kreieren und weiß, es wird auch weiterhin einen Weg dafür geben.

Die zeitintensiven Auseinandersetzungen mit dem Papa meines Kindes, welche durch mein Freitagstagebuch entstanden, möchte ich trotzdem nicht haben. Weder für mich, noch für mein Kind.

Wenn Du mich kennst, weist Du, dass mich Ziele und positive Vorhaben mehr interessieren, als Kampf und Leid. Und ich möchte bis Sommer einige weitere tolle Bücher und Ratgeber für Euch rausgebracht haben. Halb so schlimm.. Und Emails gibt es trotzdem noch 🙂

Ich bin mit Euch verbunden und liebe meine Arbeit. Die Freitagstagebuch-Pause ist nun geklärt und ich würde sagen, freut euch einfach auf das, was das Tagebuch ablösen wird 🙂

Deine-Frauke

 

P.s.:

In wenigen Tagen wird es nun endlich nach mehrmaliger Ankündigung den 1. Band meiner Alleinerziehend-KlasseMami Serie als Kindleversion und als Taschenbuch auf Amazon geben.

Ich freue mich sehr darüber und werde es die ersten Tage für meine Frauen, für nur ein ganz paar Euro anbieten, damit ich meine Sichtbarkeit auf Amazon durch Eure Käufe gleich zum Start anheben kann..

In ein paar Tagen gibt es weitere Infos dazu.. Diese poste ich auf meiner Facebookseite!

https://www.facebook.com/AlleinerziehendKlassemami – also verbinde Dich am besten gleich dort mit mir (falls nicht schon geschehen) damit ich Dich auf dem Laufenden halten kann.

 

P.p.s.:

Lieber Papa meines Kindes, kauf auch Du mein Buch auf Amazon! Eine gute Tat, zieht immer Gutes mit sich..

say „Hallelluja!“

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.